Es gibt Orte mit lebendiger, liebender, leichter, fließender Energie, aber auch Orte mit blockierter, ängstlicher, schwerfälliger, gehemmter Energie. Da die Erde ein seelisch-geistig lebendiges Wesen ist, ist die Befindlichkeit einer Gegend ein Spiegel, wie die Menschen dort mit sich selbst, Natur, Erde und Kosmos verbunden sind, wie sie fühlen, denken, miteinander umgehen und wie bewusst sie ihre Geschichte bewältigt haben.

Monatsspruch Mai 2016 Losung: „Wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des heiligen Geistes ist, der in euch wohnt und den ihr von Gott habt?“ 1. Korinther 6,19

„So wie man täglich sein Haare kämmt, so sollte man auch sein Herz aufräumen“ Sigrid Krink

Da wir Menschen geistige Wesen sind, sind wir ständig auch mit der geistigen Welt um uns herum, in, auf und über der Erde und dem Universum verbunden. Geomantie ist ein Weg für mich, auf geistiger Ebene in den Dialog zu treten und zu bewegen, was bewegt werden will. In Verbindung und mit der Liebe zur Mutter Erde, Gott, dem Universum und mir, darf ich initiativ sein und mich in den Dienst von Gottes Schöpfung – Erde, Mensch und Kosmos stellen.

geomantie3Es können Wandlungen individuell, familiär, ökologisch, gesellschaftlich, politisch, und universell geschehen. Es dürfen schwierige Themen angeschaut, angehört und bearbeitet werden. Es kann blockierte, ängstliche und traurige Energie gewandelt werden in liebende, kraftvolle, fließende Energie.
Jedes Stück Erde ist heilige Erde, Blut und Geist und jeder Mensch ist heiliger Geist, Blut und Fleisch. Geomantie ist für mich ein Nehmen und Geben und ein Geben und Nehmen. Sie schult meine Achtsamkeit und Wahrnehmung für mich selbst und die Welt um mich herum. Sie öffnet mein Herz und bringt mich immer wieder mit meinem schöpferischen göttlichen inneren Kern in Verbindung.

Gestern an Walpurgisnacht waren wir im Saaler Wald meditieren. Dort zeigte sich geistig energetisch, dass von den Wurzeln her Halt fehlt. Oben waren starke Hände, die eine große Distanz nach unten hatten und die Hände unten an den Wurzeln nicht erreichten. Der Wunsch zusammenzukommen war da und sie fanden nach einiger Anstrengung zueinander bis auf einen kleinen Respektsabstand zum Kennenlernen. Es wurde so empfunden, dass ein Thema dieser Region „Ohne Wurzeln, keine Flügel“ besteht, auch synchron für die Bewohner hier. Wir werden voraussichtlich den zweiten Termin wieder an diesem Ort durchführen und dort mit der geistigen Welt daran weiterarbeiten. Auch wenn jetzt schon etwas in Bewegung gekommen ist und sich bereits bewegt. Es ist dafür ein geeigneter Ort, da mitten in dem Steinkreis eine starke Lichtenergiesäule zwischen Erdinnerem und Kosmos pulsiert und auch andere Helfer anwesend sind. Genaueres zum Termin s. unter Termine.In der Essenz sind wir alle reine Liebe und reinen Herzens. Geist, Liebe und Herzschwingung mit einem tiefen Gefühl der Verbindung, hat für mich die größte Kraft und Heilkraft. 

geomantie1Neben der materiellen Ebene des Seienden, gibt es die „unsichtbaren“ Dimensionen der Wirklichkeit. Alles ist von Geist und Bewusstsein durchdrungen. Die geistige Welt wartet darauf, dass wir mit ihr in Kontakt treten. Mit einem konstruktiven Dialog, können wir unsere zukünftige Entwicklung und Ganzwerdung gemeinsam mit der geistigen Welt gestalten und gegenseitig unterstützen.

Ein wichtiger Teil der Geomantie ist die Schulung der eigenen Wahrnehmung und Intuition und das Vertrauen darin, mit der geistigen Welt kommunizieren zu können. Als wir Kinder waren, haben wir das ganz selbstverständlicher Weise getan. Leider rückten diese Fähigkeiten immer mehr in den Hintergrund, weil das Reproduzieren von Fakten auf mentaler Ebene in der Schulzeit und darüber hinaus, immer mehr Raum einnahm.
Unbewusst kommunizieren wir ständig mit unserer Umwelt. Nach einem Waldspaziergang fühlen wir uns oft in besonderer Weise erholt und berührt. Auch beim Wandern durch Landschaften, Gärten, Höfen und Plätzen spüren wir, dass ein bestimmter eigener, einzigartiger Geist herrscht. Bei diesen oft komplexen Gefühlen fehlen unserem Bewusstsein mitunter die Begriffe, diese in unsere lineare Sprache zu übersetzen. Wir können geistig darum bitten, diese zu verdeutlichen. Wir können lernen, vorgeformte Vorstellungen und Glaubenssätze über einen Ort zu vernachlässigen und vielmehr präsent und offen für das zu sein, was uns erreicht, berührt und erscheint. Bei der reinen Wahrnehmungsübung kommt es auf das Jetzt an und Vergangenheit und Zukunft lassen wir unbeachtet. Über diese Kommunikation können Wandlungen auf geistiger Ebene geschehen, welche sich dann auf vielen Ebenen – kosmisch, irdisch, körperlich, seelisch und energetisch auswirken. Wir können Befindlichkeiten erkennen und auch Absichten wie Frieden, Verbindung und Liebe aktivieren und einen Dialog aufrechterhalten.


Was wir bei uns Menschen Chakren, Meridiane, Akupunkturpunkte, Reflexzonen, Yin –Yang-Systeme bezeichnen, findet sich genauso auch in der Landschaft wieder. Es gibt unterschiedlichste Verbindungslinien z.B. innerhalb eines Baumes und zwischen Bäumen und deren besonderen Aufgaben. Auch im Erdinneren und darüber finden wir diese feinstofflichen Linien, auch als Ley-Line und Gitternetze bezeichnet. Auch was als Aura, Ätherleib, Sakralleib und spiritueller Leib beschrieben wird, findet sich in der Natur wieder.
Es wird von Holon und Landschaftstempel gesprochen, welche es im Großen wie im Kleinen gibt. Alles auf, in und über der Erde und im Kosmos ist jeweils von einem bestimmten reinen Bewusstsein erfüllt. Wir sind über unseren Geist, dem reinen Bewusstsein und unser Herz an ALLES angebunden und können initiativ sein. Wenn wir aus reinem Herzen schwingen, fließt viel Energie und Bewusstsein wird transportiert. Wir können das als Friedens- und Entwicklungsarbeit sehen und nutzen. Gemeinsam wirkt das noch kraftvoller und verstärkender, als allein. 

geomantie4So gelebte geomantische Arbeit verinnerlicht Demut, Respekt und Wertschätzung vor allen Wesen der geistigen Welt, der Natur, Tiere, Pflanzen, Mineralien, Menschen und dem Kosmos. Sie lässt erkennen, wie wunderschön unser Planet ist und weiterhin sein will. Das geht nur im achtsamen Dialog mit Mutter Erde. Was für ein Geschenk, hier als Mensch sein zu dürfen. Ein tiefes inneres Verständnis für die Anbindung an ALLES unterstützt die Vitalenergie, Lebenskraft und das kosmische Bewusstsein.

Gott wohnt auch in unserem Inneren Diese Arbeit aktiviert die Heilung unserer Umgebung und stärkt unsere Selbstheilungskräfte. Sie macht sensibel für das, was geheilt und transformiert werden will. Sie lässt ein tiefes Gefühl der Dankbarkeit über die Natur, die es so gut mit uns meint, entstehen. Jeder Grashalm ist ein Wunder der Schöpfung und Evolution.